Begründung der OWA-Jury 2008


Lal Emmanuel und die Nagenahiru-Stiftung sind ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie durch einen ganzheitlichen Ansatz, der die drei Säulen der Nachhaltigkeit umfasst, großartige Synergien geschaffen werden können. Neben ihrem Hauptfokus, den die Stiftung auf den Schutz von Mangrovenwäldern und Seenlandschaften legt, zeigte sich die Jury besonders beeindruckt über die nachhaltigen Erfolge, die durch eine Kombination von Naturschutzmaßnahmen und Existenzsicherung erreicht wurden. Die Nagenahiru-Stiftung und Lal Emmanuel halten viele Antworten und Lösungen auf dringende Fragen unserer Zeit parat, wie z.B. Naturschutz, Armutsbekämpfung und Klimawandel.

Der Schutz von Mangrovenwäldern, der Schutz von Seewasser, die Vorzüge ökologischer Landwirtschaft, die Einführung alternativer Solartechnologie, die den Menschen wirtschaftliche Sicherheit gibt und das Bewusstsein für die Natur schärft, tragen dazu bei, die Lebensumstände der Menschen, die an und von den Seen leben, dauerhaft zu verbessern. Diese Arbeit beinhaltet ein großes, zukünftiges Entwicklungspotenzial. Lal Emmanuel mit seinen verschiedenen und erfolgreichen Projekten ermutigt Menschen, sich (noch) mehr für eine lebenswerte Zukunft und für ein friedliches Miteinander einzusetzen, ebenso wie es in der Zielsetzung des OWA spezifiziert wird.

Lal Emmanuel und die Nagenahiru Stiftung in Sri Lanka