Nasser Abufarha aus Palästina
OWA-Gewinner 2017


Nasser Abufarha wurde im Bauerndorf Al Jalama in Palästina geboren. Seine Ausbildung schloss er in den USA mit einem Doktortitel in Ethnologie ab. Im Anschluss führte er viele Jahre sein eigenes mediterranes Restaurant Shish Café. Durch seine Tätigkeiten in verschiedenen Firmen eignete er sich vielfältige unternehmerische Fähigkeiten an. Nasser kehrte 2004 nach Palästina zurück und gründete damals sein Unternehmen Canaan Fair Trade (CFT). Er begriff, dass wirtschaftliche Unabhängigkeit eine grundlegende Basis für einen Frieden in Palästina sein kann, da die Besetzung durch Israel auch mit „ökonomischen Waffen“ geführt wurde. So zerstörte die israelische Armee beispielsweise rund 800.000 Olivenbäume.

FRIEDENSSTIFTER, UNTERNEHMER, BAUMPFLANZER UND INITIATOR VON BEWEGUNGEN

Nasser erkannte die bedauerliche Situation der Bauern, die hauptsächlich durch den dramatischen Preisverfall von Olivenöl verursacht wurde. Deshalb versuchte er den Bauern Zutritt zu internationalen Märkten zu verschaffen und ihnen ein angemessenes Einkommen durch die guten Preise für Bio-Qualität und fair gehandelte Waren zu sichern. Heute profitieren mehr als 1.500 Menschen von seinem Engagement für die Bio- und Fair Trade-Bauern und 2.400 Landarbeiter haben Einkünfte, die um 60 Prozent höher liegen als zuvor. Die Oliven für CFT werden auf einem Gebiet von 43.000 Hektar angebaut. Durch den Aufbau von zusätzlichen Kapazitäten und durch eine Weiter- und Ausbildung konnten die Bauern ihre Olivenernte um 200 Prozent steigern. Das CFT-Projekt hat sich weit über den Anbau von Oliven hinaus entwickelt, auch dank neuer Bereiche wie der Kultivierung von Mandelbäumen.

Nasser gründete außerdem die palästinensische Fair Trade Vereinigung (PFTA), die 2.500 Bauern vertritt. PFTA ist der weltweit größte Produzent von fair gehandeltem Olivenöl. Nasser initiierte zudem fünf Kooperativen mit verschiedenen Kleingewerben für Frauen, die unter anderem getrocknete Tomaten sowie die Delikatesse Maftoul für den Verkauf herstellen. Nasser baute überdies das Canaan Centre for Research and Extension auf, in dem fünf festangestellte Mitarbeiter Forschung betreiben und sich um den Aufbau von weiteren Vermarktungsmöglichkeiten kümmern.

Um finanzielle Unterstützung für seine unterschiedlichen Aktivitäten zu erhalten, hat Nasser sein Unternehmen als soziales Unternehmen ausgerichtet. So fließen große Teile der Profite in Sozialprogramme. Trotz der repressiven und gewalttätigen Situation, unter der die Palästinenser leiden, trägt Nassers Arbeit wesentlich zur OWA-Zielsetzung bei, die Welt zu einem friedlicheren Ort zu machen. Denn gerade die Bio-Landwirtschaft ist eine friedliche Landwirtschaft, die die Bedürfnisse der Menschen und der Natur respektiert. Nasser ist ein außergewöhnlicher Mensch, der sich auf vielfältige Weise für eine sinnstiftende und nachhaltige Veränderung in seiner Heimat einsetzt.