Andre Leu, Direktor von
IFOAM – Organics International
Grußwort 2017

Wir lieben die eine Erde, die wir haben. Aber wir machen uns Sorgen, was nachfolgende Generationen wohl vorfinden werden. Wir alle wissen, dass ein „weiter so“ wie bisher eine Sackgasse für unseren Planeten und für uns Menschen ist. Veränderung ist notwendig und die Bio-Bewegung steht für Veränderung. Und das nicht nur, indem sie Impulse für Regierungen und die Gesellschaft setzt. Nein, die Bio-Bewegung selbst ist die Speerspitze für eine positive Entwicklung mit unzähligen, einflussreichen Initiativen für ein nachhaltiges Leben überall auf der Welt. Bio-Landwirtschaft wird in 170 Ländern auf mehr als 80 Millionen Hektar Land betrieben und Verbraucher kaufen Bio-Produkte im Wert von über 75 Milliarden US-Dollar.

IFOAM – Organics International, die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen, ist stolz darauf, Partner und Schirmherr des One World Award zu sein, der alle drei Jahre Menschen und Projekte auszeichnet, die uns beeindrucken und von denen wir alle lernen können. Die Auszeichnung möchte letztlich alle Menschen ermutigen, auch unter schwierigsten Bedingungen, für ein lebenswertes Miteinander und eine lebenswerte Welt aufzustehen.

Die diesjährige Auszeichnung ist wieder außergewöhnlichen Menschen und hervorragenden Initiativen gewidmet. Der OWA für ein Lebenswerk in der Bio-Bewegung geht erstmals an ein Ehepaar und erstmals nach Afrika. Sue Edwards und Dr. Tewolde Berhan haben sehr wirkungsvoll innerhalb ihrer eigenen Familie und darüber hinaus in abgelegenen, armen Regionen gezeigt, wie sich das Leben von Frauen, Männern und Kindern mit Hilfe der biologischen Landwirtschaft verbessern lässt. Beide haben dazu beigetragen, dass ausgelaugte Böden und verarmte Regionen in blühende und produktive Landschaften mit großer Biodiversität verwandelt wurden.

Der OWA Grand Prix geht zum einen an Ministerpräsident Shri Pawan Chamling und die Menschen von Sikkim in Indien, wo erstmals ein ganzer Bundesstaat die Vision von 100% Bio-Landwirtschaft umgesetzt hat. Zum anderen an das United World College, das in Deutschland und in Indien auf großartige Weise zeigt, welches Potenzial Bildung hat, um die Werte des One World Award zu verbreiten. Auch die Gewinner aus Aserbaidschan, Simbabwe und Palästina sind Leuchttürme für eine tiefgreifende und nachhaltige Entwicklung in den verschiedenen Regionen der Welt.

IFOAM – Organics International gratuliert allen Gewinnern und sagt „Danke“ in Bewunderung und Anerkennung für Ihr Engagement im Namen der Bio-Bewegung und aller zukünftigen Generationen, die auf unserem Planeten leben werden.

Andre Leu
Direktor von IFOAM – Organics International