One World Award

Die Chancen der Globalisierung

Mit der Globalisierung scheint die Welt kleiner geworden zu sein. Gleichzeitig steigen Platzansprüche und die Angst vor dem Verlust lebenswichtiger Ressourcen. Viele Menschen nehmen Globalisierung als einen weltweiten, mehr oder weniger offen geführten Verdrängungswettkampf auf allen gesellschaftlichen Ebenen wahr. Es geht jedoch auch anders. Globalisierung kann durchaus positive Seiten haben. Weltumspannende Kommunikationsnetzwerke, Verkehrs- und Handelswege eröffnen die Möglichkeit, dass immer mehr Menschen an globalem Wissen und Wohlstand teilhaben können. Die zentrale Frage ist daher, WIE Globalisierung umgesetzt wird ...

Seit 2008 werden mit dem ONE WORLD AWARD (OWA) auf internationaler Ebene Menschen und deren Projekte ausgezeichnet, die ganz im Sinne einer positiven Globalisierung diese Welt innovativ und engagiert zu einer besseren Welt machen – also im wahrsten Sinne des Wortes Zukunftsmacher/innen sind.

Zielsetzung des ONE WORLD AWARD

Die Zielsetzung des Preises basiert auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: ÖKOLOGIE, ÖKONOMIE und SOZIALES. Der ONE WORLD AWARD wird an Menschen verliehen, die mit besonderen Leistungen zeigen, dass Globalisierung in der Tat mehr bedeuten kann als Profitmaximierung auf Kosten der überwiegenden Mehrzahl der Weltbevölkerung. 

Ziele des One World Award (OWA):

Die Förderung einer Globalisierung, die sich nicht ausschließlich an der Maximierung von Gewinnen, sondern an den vier Säulen der Nachhaltigkeit, der Ökologie, der Ökonomie, den sozialen und kulturellen Aspekten, orientiert.

Das Erkennen von besonderen Leistungen und kreativen Projekten zur Förderung von Umweltschutz und fairen Lebensbedingungen.

Das Mutmachen zu einem verstärkten Einsatz für eine glückliche, lebenswerte Zukunft und eine friedliche Gesellschaft.