Begründung der OWA-Jury

Bürgermeister Juns Projekte und deren beeindruckende Ergebnisse sind ein höchst außergewöhnliches und inspirierendes Beispiel für praktizierte Nachhaltigkeit. Die Synergien, die durch das Zusammenspiel der drei Säulen der Nachhaltigkeit gebildet werden, kulminieren in Vorzeigeprojekte im wahrsten Sinne des Wortes. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass die in der Nachhaltigkeitsdefi nition fehlende vierte Säule der Nachhaltigkeit, nämlich die kulturelle Dimension, ebenfalls in der Gemeinde Dumingag kultiviert wird.

Die Jury ist beeindruckt wie Bürgermeister Juns Engagement und Charisma die Menschen ermutigt, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und ihre Kommune gemeinsam weiterzuentwickeln. Die Jury erkennt mit großer Bewunderung an, mit welchem Elan und Engagement die Bevölkerung von Dumingag die ehrgeizigen Ziele ihrer Genuine People’s Agenda (der Echten Agenda des Volkes) umsetzt.

Bürgermeister Jun zeigt auf einzigartige Weise, was gute Regierungsführung in der Praxis bedeutet. Dies verdient nicht nur weltweite Anerkennung, sondern sollte auch lokale und regionale Politiker inspirieren, mit ihrem eigenen Tun diesem guten Beispiel nachzufolgen.

Die Verleihung des OWA 2012 an Bürgermeister Jun und die Menschen von Dumingag spiegelt vor allem eines der Ziele wider, die dem One World Award zugrundeliegen, nämlich das Mutmachen für einen verstärkten Einsatz für eine glückliche, lebenswerte Zukunft und eine friedliche Gesellschaft.

Bürgermeister Jun, die Institutionen und die Menschen von Dumingag beweisen, dass die biologische Landwirtschaft ein perfektes Fundament ist für eine ganzheitlich-nachhaltige Regionalentwicklung, die nicht nur zu ökologischer Harmonie und wirtschaftlichem Wohlstand, sondern auch zu einem ganzheitlichen Gemeinwohl und Glück führt.