Andre Leu
Grußwort 2012

Der One World Award feiert mutmachende Leistungen einzelner Persönlichkeiten und deren Organisationen, die zeigen wie kraftvoll Initiativen sein können, die auf unseren Werten und Prinzipien für eine nachhaltige und biologische Landwirtschaft beruhen. Die beein druckenden Geschichten der Finalisten und des OWA-Gewinners ermutigen Frauen und Männer in den jeweiligen Organisationen und Gemeinschaften sowie Menschen im Rest der Welt.

IFOAM ist stolz darauf, Partner und Schirmherr des One World Awards zu sein und zu den Jury-Mitgliedern zu gehören, die den Gewinner des OWA 2012 ausgewählt haben. Es ist uns eine ganz besondere Ehre, dass wir auch dieses Jahr wieder die Auswahl für den One World Lifetime Achievement Award treffen konnten. Die Auszeichnung geht dieses Jahr an die brasilianische Bio-Pionierin und Bodenwissenschaftlerin, Frau Ana Maria Primavesi.

Keine einfache Aufgabe

Auf unserem Planeten hungern ungefähr eine Milliarde Menschen, die zu arm sind, um entweder genügend Nahrungsmittel für ihre Familien anzubauen oder zu kaufen. 80% der hungernden Weltbevölkerung sind Bauern oder landlose Landarbeiter und die meisten dieser Menschen betreiben Bio-Landwirtschaft in Ermangelung anderer Alternativen. In dieser Situation ist eine systematische Umstellung auf eine verbesserte Bio-Landwirtschaft zwingend erforderlich. Studien der UNO belegen die Leistungsfähigkeit und Effektivität einer ökologischen und sozialen Intensivierung traditioneller Anbaumethoden.

In einer Zeit, in der uns die Nachrichten aus aller Welt mit Angst, Ungewissheit und Pessimismus erfüllen, demonstrieren viele der zahlreichen Bewerber des One World Awards 2012 wie das Erschaffen von Gemeinwohl und Glück im realen Leben trotz schwierigster Umstände gemeistert werden kann. Alle Bewerber verdienen es, hervorgehoben zu werden und verdienen unseren Respekt und unsere Bewunderung.

Es war beileibe keine einfache Aufgabe, die Auswahl auf die Finalisten aus Nicaragua, Indien, Kuba und der Türkei zu beschränken.

Ein besonderer Glückwunsch von IFOAM geht an den diesjährigen Gewinner, Bürgermeister Jun von den Philippinen, der beweist, dass es nicht immer einer Nicht- Regierungs-Organisation bedarf, um auf die Bedürfnisse der Menschen zu reagieren und ihr Leben signifi kant zu verbessern. Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

Andre Leu
IFOAM Präsident