Premanjali Rao, Indien
Finalist des OWA 2012

Premanjali Rao arbeitete nach ihrem Literatur- und Pädagogikstudium zunächst als Lehrerin im Ausland. Nach ihrer Rückkehr gründete sie beim Centre for Research on New Economic Order (CRëNIEO) 1987 eine Schule für verarmte Fischerfamilien und unterprivilegierte Kasten. Seither setzt sich Frau Rao für bessere Lebensbedingungen von ausgegrenzten Menschen in der Region des Pulicat Sees in Südindien ein.

Die CRëNIEO-Projekte decken viele Bereiche einer nachhaltigen ländlichen Entwicklungsstrategie ab. Beim Naturschutz liegt ein Schwerpunkt auf die Wiederherstellung des zerstörten Mangrovensystems.

www.crenieo.org

Nationales Forum für Bildung und menschliche Entwicklung

Premanjali Rao bei der Auszeichnung von Schülern
Premanjali Rao bei der Auszeichnung von Schülern
Die verschwundenen Mangroven hatten beim Tsunami 2004 verheerende Folgen – vor allem auch für die Fischer. Ein weiterer Fokus ist die gesicherte Lebensmittelversorgung, wobei die biologische Landwirtschaft die Grundlage bildet. In erfolgreichen Projekten organisieren sich Frauen in Selbsthilfegruppen und werden somit in die Lage versetzt, mit gemeinsamen kleinen Unternehmen oder landwirtschaftlichen Aktivitäten ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften. Damit finden sie den Weg aus der Armutsfalle. So wurden Frauen in 58 Dörfern Landrechte zugesprochen und fast 300 Selbsthilfegruppen von und für Frauen gegründet.

Schulbildung ist ein weiterer Pfeiler. Insgesamt können durch die Initiative 4.000 Kinder die Schule besuchen, 700 Jungen und Mädchen erhielten bereits eine berufliche Ausbildung.

Schulbildung auch für die Armen ist ein wichtiger Pfeiler des Projekts CRëNIEO
Schulbildung auch für die Armen ist ein wichtiger Pfeiler des Projekts CRëNIEO
Einen großen Beitrag zur Selbstversorgung mit Lebensmitteln bilden 200 ökologische Hausgärten. Das Waldschutz- und Baumpflanzprogramm ist ein wichtiger Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht. Insgesamt profitieren über 10.000 Menschen von diesen vielen Projekten der CRëNIEO.

Die Arbeit von Premanjali Rao und CRëNIEO ist aufgrund seiner Vielfalt sowie der Fokussierung auf Armutsbekämpfung und Umweltschutz ein erfolgreiches und nachahmenswertes Beispiel für nachhaltige Entwicklung.